Begleitung und Betreuung

Grundlage WKS – im Bereich Wohnen

WKS-Modell nach Willem Kleine Schaars in Werkstätten - Die Gruppe als Ressource
Kofler Hannes2018
Hannes Kofler
WKS-Trainer (Willem Kleine Schaars) bei AKS Trainingen Niederlande
    Aktuell keine Termine vorhanden

WKS-Grundhaltung

Benannt nach dem niederländischen Begründer Willem Kleine Schaars: „Jeder Mensch hat die Regie über seine Möglichkeiten.“ Diese Grundaussage ist zentral in der Begleitung von Menschen. Der Mensch steht im Mittelpunkt. Der/die Klient*in wird durch eine Alltagsbegleitung, eine Prozessbegleitung und das Team begleitet. Grundsätzlich folgen die Begleitpersonen dem Prozess der Klient*innen. Für die Arbeit mit dem WKS-Modell ist es nicht notwendig, dass Klient*innen Lautsprache verstehen oder anwenden können. Das WKS Modell baut auf humanistischen Grundwerten auf.

Respekt, Präsenz und eine wertschätzende Beziehungsgestaltung sind Grundlagen für eine gelingende zwischenmenschliche Beziehung. Überbehütung und/oder Überforderung werden vermieden. Angewendet wird das WKS-Modell in der gesamten sozialen Arbeit, im Bereich der Behindertenarbeit, in Werkstätten, in der Psychiatrie, in der Altenhilfe, in Schulen und in der Kindererziehung.

Ziele

Teilnehmende lernen das Konzept und seine Anwendung kennen und verstehen.

Methoden

Vortrag, Diskussion, Praxisbeispiele

Zielgruppe

Interessierte aus Sozial- und Gesundheitsberufen

Rufseminar
Dieses Seminar können Sie individuell für Ihre Einrichtung, Ihr Team oder einen anderen Personenkreis buchen – bitte wenden Sie sich bei Bedarf und Interesse an:
Sabine Eder,
E-Mail s.eder@diakonie-akademie.at
Telefon 07235 65 505 1416
Anrechnung

Weitere Bildungsangebote aus Begleitung und Betreuung