Begleitung und Betreuung

"Alt werden ist nichts für Feiglinge!"

Alterungsprozesse erkennen - Älter werdende Menschen begleiten
Adobe Stock 235656500 Pflegende Angehörige red
  • icon / calendarCreated with Sketch.Di., 28.06.2022 bis Mi., 29.06.2022
    9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Zur Anmeldung

Dank des medizinischen Fortschritts und guter Lebensbedingungen erreichen Personen mit geistiger Behinderung heute ein viel höheres Alter als noch vor einigen Jahren. Ein längeres Leben eröffnet viele Chancen, es stellen sich aber für die Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Betreuer:innen neue Fragen, für deren Beantwortung man noch nicht auf viele Erfahrungen zurückgreifen kann.

Personen mit geistiger Behinderung können sich oft nicht selbst über die erlebten altersbedingten Veränderungen direkt äußern. Daher kommt der stellvertretenden Erkennung von Alterungsprozessen und von veränderten Bedürfnislagen durch das Betreuungspersonal eine besondere Bedeutung zu.

In den nächsten Jahren werden immer mehr Menschen in den Ruhestand gehen, wobei der Lebensabschnitt nach der Beschäftigung in der Werkstatt oft mehrere Jahre umfassen wird. Wie sollen alte Menschen mit geistiger Behinderung begleitet werden?

In diesem Seminar sollen klassische Alterungsprozesse, aber auch Krankheiten, die typischerweise im Alter auftreten, thematisiert werden. Dabei geht es nicht an erster Stelle um eine mögliche Demenz, denn die Mehrheit der alten Menschen - auch mit geistiger Behinderung - wird nicht dement.

Verschiedene Aspekte der Lebenssituation alter Menschen mit geistiger Behinderung sowie Ansätze für die Betreuung im Alter werden diskutiert.

Inhalte
  • Altern Menschen mit geistiger Behinderung früher?
  • Der Alterungsprozess bei Menschen mit geistiger Behinderung
  • Psychische Veränderungen und typische Krankheitsbilder im Alter
  • Verschiedene Diagnosen und viele Medikamente: Wichtigste Risiken
  • Die besondere Rolle der Mobilität und der Sturzprophylaxe
  • Bedürfnisse alter Menschen mit geistiger Behinderung
  • Begleitung alter Menschen mit geistiger Behinderung in der Werkstatt
  • Der Wechsel von der Erwerbstätigkeit in den Ruhestand
  • Begleitung alter Menschen mit geistiger Behinderung in der Wohnstätte bzw. in der Tagesbetreuung
Methoden

Vortrag, Gruppenarbeit, Filmvorführung und Diskussion von Fallbeispielen

Zielgruppe

Interessierte Personen aus der Behindertenarbeit

Anmeldeschluss

Bei Abmeldung nach 27.5.2022 stellen wir 50% des Kursbeitrages in Rechnung. Bei einer Abmeldung später als drei Werktage vor Seminarbeginn bzw. bei Nichtabmeldung oder Fernbleiben wird der volle Seminarpreis in Rechnung gestellt. Ausnahmen sind nur möglich, wenn ein:e Ersatzteilnehmer:in genannt wird oder wenn eine Person von der Warteliste den Platz übernehmen kann.

Trainer & Trainerinnen
Kranich Mariana2017
Dr.in Mariana Kranich
Psychologin, Dipl. Psychogerontologin, Autorin
Rufseminar
Dieses Seminar können Sie individuell für Ihre Einrichtung, Ihr Team oder einen anderen Personenkreis buchen – bitte wenden Sie sich bei Bedarf und Interesse an:
Sabine Eder,
E-Mail s.eder@diakonie-akademie.at
Telefon 07235 65 505 1416
Anrechnung
Förderungen

Details und Anmeldung

  • Di., 28.06.2022 bis Mi., 29.06.2022
    9:00 Uhr bis 17:00 Uhr
    Diakonie Akademie – Haus Bethanien, Hauptstraße 3 , 4210 Gallneukirchen
    Auf Google Maps anschauen

    TeilnehmerInnen-Anzahl (max): 18
    Anmeldeschluss: Fr., 27.05.2022
    Seminarpreis: € 450,— (inkl. MwSt) — inkl. Verpflegung

Anmeldeformular

Persönliche Daten
Anmeldeaddresse
Abweichende Rechnungsadresse
Diakonie Mitarbeiter

Weitere Bildungsangebote aus Begleitung und Betreuung