Herausforderndes Verhalten von Menschen mit gerontopsychiatrischen Erkrankungen kann für Begleiter:innen und Pfleger:innen verunsichernd und belastend sein. Häufig ist unklar was die betroffenen Personen ausdrücken möchten, wie entsprechend "richtig" geantwortet und reagiert werden kann und welche gemeinsamen Lösungen sich daraus ergeben könnten.

Bei der Veranstaltung "Wenn der Hut brennt" geben Expert:innen Impulse zur Vermeidung, Entstehung, Diagnostik von und zum Umgang mit herausforderndem Verhalten. Auch Fragen und Klärung von Praxissituationen von Mitarbeiter:innen in Betreuung und Pflege haben an diesem Tag ihren Platz.

Diese Veranstaltung hilft Ihnen weiter. Expert:innen geben Impulse zur Vermeidung, Entstehung, Diagnostik und zum Umgang mit herausforderndem Verhalten. In kleinen Sequenzen wird an Fragen und Praxissituationen gearbeitet. Der Tag richtet sich an Mitarbeitende in Betreuung und Pflege.


weitere Trainer
  • Kutschke Andreas
    Andreas Kutschke
    Krankenpfleger für geriatrische Rehabilitation und Pflegewissenschaftler Viele Arbeitsjahre in der Gerontopsychiatrie, stationär, ambulant und in Leitung Seit 25 Jahren ehrenamtlich in der Alzheimergesellschaft tätig Vorträge, Seminare, Beratung und praktische Tätigkeit in einer Senioreneinrichtung Buchautor und verschiedene Veröffentlichungen Themen: Demenz, Deprivation, Sucht im Alter, Qualitätsentwicklung
  • Kämmer Karla2018
    Karla Kämmer
    Dipl. Sozialwissenschafterin, Organisationsberaterin
  • Ranner Petra2019
    Dr.in Petra Ranner
    Fachärztin für Neurologie, Oberärztin an der Abteilung für neurologische-psychiatrische Gerontologie am Neuromedcampus Linz
Anrechnung

Weitere Bildungsangebote aus