Begleitung und Betreuung

Personenzentrierte Begleitung

„Die Zukunft, die wir wollen, müssen wir selbst erfinden! Sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen.“ Joseph Beuys
Blok Nicolette2015 farb
Nicolette Blok
Interdisziplinäre Frühförderin, UK-Pädagogin mit Montessori Diplom, Moderatorin „Pers. Zukunftsplanung“, Erwachsenenbildnerin, Lebens-, Sozial- und Unternehmensberaterin, langjährige Führungs- und Projekterfahrung in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung
    Aktuell keine Termine vorhanden

Die Anwendung der Methoden des Personenzentrierten Ansatzes zeigt Wege auf, wie Menschen bedeutungsvoll unterstützt werden können. Der Mensch mit seinen Fähigkeiten, Ressourcen und Träumen steht dabei im Mittelpunkt. Die Diagnose und alles, was bisher schiefgelaufen ist, sind dabei völlig zweitrangig.

Personen-zentriertes Denken verlangt genaues Hinschauen, Hinhören und ein Miteinander-ins-Gespräch-Kommen, um so zu erfahren, was der Person wichtig ist und was diese Person selbst erreichen möchte. Wir sind dabei gefordert, von einer „Ja, aber-Haltung“ in eine ermöglichende Haltung zu wechseln.

Inhalte
  • gemeinsames Planen und Denken im Unterstützerkreis
  • Kennenlernen der grundlegenden Haltungen des Personenzentrierten Ansatzes
  • Kennenlernen unterschiedlicher Methoden des Personenzentrierten Ansatzes
Methoden

Vortrag, Gruppenarbeiten, praktische Übungen

Zielgruppe

Interessierte aus Sozial- und Gesundheitsberufen

Rufseminar
Dieses Seminar können Sie individuell für Ihre Einrichtung, Ihr Team oder einen anderen Personenkreis buchen – bitte wenden Sie sich bei Bedarf und Interesse an:
Sabine Eder,
E-Mail s.eder@diakonie-akademie.at
Telefon 07235 65 505 1416
Anrechnung
Förderungen

Weitere Bildungsangebote aus Begleitung und Betreuung